Ostereier

ostern-005

Der Papst hat 500 Ostereier ins Erdbebengebiet schicken lassen. Das habe ich gestern im ORF-Teletext gelesen und gedacht, ich habe mich verlesen: Statt Oster-f-eier, Ostereier. Tatsächlich schickte er Eier. Ich finde das ein wenig eigenartig, aber vielleicht freuen sich die Kinder trotzdem. Und dann verlangt er, die Welt solle sich an der Restaurierung aller im Erdbebengebiet zerstörten Kirchen beteiligen. Sollen die Leute im Kirchenschiff schlafen? Manchmal denke ich, solche Nachrichten lesen sich wie ein schlecht erzählter Witz.

About these ads

10 Kommentare

Eingeordnet unter befindlichkeiten, Die Welt

10 Antworten zu “Ostereier

  1. Ja, leider, diese Meldung ist nicht weit vom “Campingwochenende”

  2. @Wienermädel: Ebenso schlimm, genau. Die Aussage habe ich schon wieder verdrängt, passt aber auch trauriger Weise dazu.

  3. das Campingwochenende, hätte gut zum Dörfler gepasst. Könnte man da nicht einen kleinen Tausch machen – wir kriegen Südtirol und Kärnten kommt zu Italien. Würde besser passen.
    diese Meldung finde ich auch etwas daneben. und sind 500 nicht ein bissl zuwenig.

  4. @weltbeobachterin: Abgesehen davon, dass 500 zu wenig sind, pfeifen die Kinder auf die Ostereier. Kärnten zu Slowenien, würde ich vorschlagen. :-)

  5. Du hast vergessen zu erwähnen, dass er dazu vorgeschlagen hat, die Eier sorgfältig in den Trümmern zu verstecken, damit die Kleinen ordentlich suchen können …

  6. Leider erfährt man nicht, ob er die Eier selbst gelegt hat; an dem furchtbar durchgekautem Klischee, dass Macht verblödet, ist wohl was dran (es geht allerdings auch ohne, kchchch)…

    Ei uffm Kopp…

  7. Der Priester vor Ort jedenfalls meinte, zuerst müßten die Leute ein Dach über den Kopf kriegen; Messe feiern könne man auch im Zelt.

    Ich trau solchen Meldungen, speziell vom SPIEGEL, aber grundsätzlich nicht. Der SPIEGEL war doch die Zeitschrift, die jahrelang zu allen Ostern meinte, Jesus wäre nicht auferstanden, R.Augstein hätte es aus erster Quelle… von Jesus persönlich wahrscheinlich?

  8. @Rupi: wow, du kannst vielleicht sarkastisch sein. So kenn ich dich gar nicht.

    @gDino: autsch, tut trotz Verblödung weh.

    @Wolfram: Das mit den Eiern stand aber auch im ORF-Teletext, obwohl da leg ich auch nicht meine Hände ins Feuer, ob der Richtigkeit.
    Wegen der richtigen Auferstehungszeit, gab es zu Weihnachten die gleiche Diskussion, dass man im Winter nicht mit den Schafen durch’s Land zieht und deswegen ist Jesus nicht zu Weihnachten auf die Welt gekommen. Das kratzt mich nicht, auch nicht vor’m Spiegel.

  9. Da hat die Ente auch wieder sehr treffend gequakt!!!

  10. @gDino: Findest du?
    Übrigens habe ich die Eier selbst gefärbt. Sie stammen, wie mir im Nachhinein gesagt wurde, von unglücklichen weißeierschalenlegenden Hühnern. Warum vermiest man mir die schönen Eier im Nachhinein? Und früher, als man noch weiße und braune Eier gemischt kaufte, waren die weißen Eier dann von depressiven Hühnern? Sag jetzt nur, du hast eine Hühnereierallergie und du zerbrichst dir darüber nicht den Kopf. Ich muss es wissen, für mein gutes Ruhekissen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s