Zitronenkekserl der Vergleich

Sehe ich in meine Blogstatistik, so ist ein “all-time-high” meine persönliche Verkostung verschiedener Vanillekipferlrezepte und meine Mohntorte. Generell interessiert man sich über Rezepte mehr, als über Alltagskram. Also wer mehr Zugriffe will, veröffentlicht Rezepte. Ad Mohntorte – mein bestes Mohntortenrezept habe ich bis jetzt verschwiegen, so wie es aussieht. ;-)

In der Adventzeit sind Keksrezepte sehr gefragt. Wobei ich beim Ausdruck “Keks” schon wieder in der Minderheit bin, weil doch mehr nach Plätzchen gegoogelt wird. ;-) Also wird das wieder nichts mit berühmt werden.

Ich liebe den Geschmack von Zitrone. Zitronenabgeriebenes oder Zitronensaft in Gebackenem sind herrlich. Auch die Zitronenschale, die im Apfelkompott oder im Beuscherl mitgekocht wird (ich lass auch in Linsen eine Schale mitziehen), gibt für meine Begriffe erst den letzten Schliff. Daher müssen Zitronenkekse her. Ganz modern am Portal, wo mehr nach gepinnten Bildern geschaut wird, sind “Lemonmeltaways”. Wer etwas auf sich hält, bäckt diese Keks. So in Staubzucker eingebettet, geben sie auch sehr viel her. Als zweites Rezept musste das von lamiacucina veröffentlichte Mürbchenrezept (noch ein neues Kekswort) herhalten. Puristisch mit wenig Zutaten gefällt mir das auf den ersten Blick einmal sehr.

zitronenkekserl
(Alle Fotos mit iphone – das muss schnell gehen, da mach ich kein Gschiss drumherum)

Nun die beiden Rezepte:
Zitronenmürbchenkekserl
10 dag Staubzucker, 20 dag Butter, 30 dag Mehl, 1/2 Zitrone – geriebene Schale und Saft, Prise Salz
Der Teig lässt sich wunderbar verarbeiten. Zu einer Rolle formen, auch das geht sehr gut, in Klarsichthülle wickeln und 2 Std im Kühlschrank rasten. Ich mache die Rasterei meiner Keksteige gerne über Nacht. Scheibchen schneiden und bei 180°C ca. 12 min bei Ober- und Unterhitze backen. Unkompliziert!

Lemonmeltawayszachlinge nach Martha Stewart
32dag Butter, 25 dag Zucker, Schale von 4 Zitronen, 4 KL Zitronensaft, 52 dag Mehl, 4 dag Maizena, Prise Salz
Der Teig ist schon schwieriger zu verarbeiten. Auch hier ist eine Rolle zu formen, die aber nur sehr mühsam kompakt ohne Luftloch in der Mitte hinzubekommen ist. Wieso werden amerikanische Kekse mit Maisstärke gebacken? Die braucht doch bitte kein Mensch und außerdem macht die Stärke Kuchen und Kekse zäh und hart. Also auch hier den Teig ca. 2 Std kalt stellen, Scheiben absäbeln, sich über das ungewollte Durchschussloch ärgern und bei 180° ca. 12 min backen. Die noch warmen Kekse werden mit Staubzucker beschneit. Laufstegverdächtig!

Facit:
Lemonmeltaways – Der Staubzucker überdeckt alles. Die Kekse schmecken nicht zitroniger als die anderen. Die Stärke macht die Kekse hart und gar nicht schmelzend. Optisch gibt der Zucker natürlich unheimlich viel her, noch dazu wenn es draußen und im Blog schneit.
Zitronenkekserl – Wunderbar mürbe zergehen sie auf der Zunge. Feiner Zitronengeschmack! Ausatmen bei der Zufuhr zum Mund möglich, weil kein Staubzucker drauf. Wer ganz, ganz viel Zeit hat, kann die Kekse stempeln wie unser Schweizer Meister, dann geben sie auch optisch mindestens genau so viel her, wie die anzuckerten Amis.

Vanillekipferl – der Vergleich

About these ads

11 Kommentare

Eingeordnet unter küchenente

11 Antworten zu “Zitronenkekserl der Vergleich

  1. Vergleichstests sind eine Marktlücke auf dem Futtersektor. An unbestechlichen Prüfern mangelt es. Damit wirst Du berühmt werden ;-) Rezepte kochen, aufschreiben und fotografieren bringt nichts ein. Glaub mirs.

  2. Tests finde ich auch super, nur weiter so. Bezüglich der Stärke muss ich korrigieren, da lohnt es sich, unterschiedliche Produkte auszuprobieren, so von wegen Schmelz ;-)

  3. jammmjammm, her damit! läckääääärr :lol:

  4. Ich lese sehr gerne deine Alltagsgeschichten, wobei du bei mir mit einem guten Mohnrezept offene Türen einrennen tätest. Mein Einkauf letztens in Wien war ja ein Packerl Grau- und Weißmohn.
    Maisstärke ist bei mir im Vorrat übrigens nicht zu finden, nur eine Mohnquetsch(-mühle)… :-D

  5. weltbeobachterin

    ich lese gerne deine klugen Worte und freue mich, dass du beim bloggen momentan sehr viel fleißiger bist wie ich. deine Zitronenkekserl gustern mich sehr. Hab heuer bis jetzt nur Lebkuchen gebacken.

  6. dann mach ich heute die von Robert. Mal sehn, ob ich damit zufrieden bin, ich bin auch Zitronenjunkie. Kannst du dich noch erinnern, dass es vor vielen Jahren Zitronenkekse zu kaufen gab? Kleine, mürbe Kekse mit einer unglaublich zitronigen Creme in der Mitte. so richtig sauer! Nach denen war ich fast süchtig – immer die ganze Packung auf einen Sitz verputzt :-)

  7. @lamiacucina: :-) allerweil ich hätte die Muße Essen so schön zu fotografieren, wie du! Lücke in Keks und in Tests, merke ich mir! :-)
    @Kekstesterin: Hierzulande gibt es Mais- und Kartoffelstärke. Erstere nehme ich ab und zu zum Backen und zweitere zur Erdäpfelknödelherstellung. Ich kenne keine andere Stärke am Markt. Welche nimmt man für die Keksherstellung her?
    @finbarsgift: jooooo!
    @richensa: Eine Mohnquetschmühle ist goldes Wert! Ich habe sie nicht, friere Mohn daher immer ein. Weißmohn für Vanillekipferl (statt Nüsse) ausprobieren, ein Gedicht!
    @weltbeobachterin: Ach danke, ich blogge selten klug – eher launig. :-) Zu den Kekserln kommt noch ein Apfelfrüchtebrot, das hervorragend gelungen ist und heute Vanillekipferln. Heuer mag ich nicht mehr machen.
    @Küchenschabe: Ich glaube, ich erinnere mich an die Keks. Zumindest hatte ich gerade ein “ajaaa” im Kopf. Die Zitronenmürbchen sind wirklich sehr fein. Als Junkie kannst du sogar ein bisschen mehr Zitrone nehmen. ;-)

  8. ich hab eh eine ganze Zitrone genommen, wir haben gerade verkostet. Schmecken wirklich gut und mürb, beim Mehl hab ich halb glatt, halb griffig verwendet. Und es könnte für mich immer noch zitroniger sein :-)

  9. Servus!
    Kennst Du eigentlich “Husarenzipferl”?..;-D
    Gruaß aus da Weisswurschtprovinz!

  10. weltbeobachterin

    meine habe ich mit Zitronensaft von 1 Zitrone und Zitronenschale von 2 gemacht. einfach, aber gut.

  11. liebe neujahrsgrüße, entchen,
    vom finbar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s