preußisch-habsburgischen Militärschule

So bezeichnet Schilcher, der Kommissionsvorstand für die Schulgesetzgebung unser Schulsystem.

Gut, ein wenig hat er sicherlich Recht. Bei Prüfungen wird primär nach Fehlern gesucht. Lehrer können
einfach nicht motivieren, sondern nur kritisieren. Alte Relikte wären das Aufstehen zu Unterrichtsbeginn (gibt es das tatsächlich noch?) und die 50 Minuten Unterrichtszeit (aha, 50 Minuten sind also preußisch?).
Die Lehrer sollten endlich nicht mehr pragmatisiert werden und, was sicherlich noch besser ist, die Direktion kann sich ihre Lehrer selbst aussuchen. Heureka! Dann gibt es künftig nur mehr erzrote und erzkonservative Schulen, oder wird der Lehrkörper doch nach anderen Kriterien ausgewählt?

Was kein Bömmerl ist: Der Höchstbezug eines Lehrers liegt bei 4.800 Euro, für 20 Stunden Lehrverpflichtung und wie viel Wochen Urlaub?? Daran wird aber nichts geändert.

Quelle: Die Presse

3 Kommentare

Eingeordnet unter Die Welt

3 Antworten zu “preußisch-habsburgischen Militärschule

  1. also bei uns hats das noch gegeben in der HS, in der HBLA nicht mehr.

  2. Andererseits finde ich es auch gut, einen Lehrer zu bemerken, wenn er das Klassenzimmer betritt und ihm auch einen Gruß zu schenken.
    Ich muss einmal recherchieren, warum auf der Uni, bei Beifall mit den Knöcheln auf dem Tisch geklopft wird. Das hat sich ja auch eingebürgert und wird nicht als preußisch bezeichnet.

  3. Jo, ich finde auch, dass ein Gruß durchaus angebracht ist – man muss ja nicht gleich strammstehen…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s