17 Jahr kein blondes Haar …

und die Welt liegt dir zu Füßen!

Jesusmaria, wie sieht denn dein Schienbein aus?
Es schillert in allen rot-blau-grün-gelb Tönen und ist eine ordentliche Blatschern.
Wie ist dir das passiert?
Tanzschule, kommt es knapp zurück.
Du musst mehr die Waffen einer Frau einsetzen!
Zwei kreisrunde Augen sehen mich an.
Stöckelschuhe, erwidere ich kurz.
Zu den kreisrunden Augen gesellt sich eine Augenbraue, die skeptisch hochgezogen wird.
Du trittst einfach ganz unauffällig mit dem Stöckel zurück. Lass dir etwas von einer alten Frau sagen und versuche den jungen Mann bei gutem Wind loszubekommen.
Nein, nicht mein Partner. Es war beim Boogie tanzen neben mir. Im Moment habe ich nämlich in der Tanzschule eine richtige Glückssträhne.
Nun ziehe ich die Augenbraue hoch. Merkst du dir nun die Figuren besser und bleibst du im Takt?
Nein, aber ich habe endlich einen ordentlichen Tanzpartner.
Was heißt ordentlich, frage ich neugierig nach und schaue nochmals auf das farbig schillernde Bein.
Er ist zwar nicht hübsch, aber er stinkt wenigstens nicht.
Und die anderen stinken alle?
Ja, und sind alle hässlich.
Dann halte ihn dir warm, wenn er ein guter Tänzer ist. Man weiß nie, was nachkommt.

Ich erinnere mich kurz an meine Tanzschulzeit – der Horror. Meine Freundin hat mich überredet mit ihr und ihrem Bruder hinzugehen. Fein, dachte ich mir, der Herr Bruder wird doch nicht mit seiner Schwester tanzen und außerdem finde ich ihn witzig. Wir machen uns das per Augenzwinkern und Handschlag aus, die Sache ist gebongt. Am Eingang bekommt meine Freundin die Panik und nötigt ihren Bruder mit ihr zu tanzen. Na Bravo, denk ich mir und ich schluck wieder die Krot. Drinnen standen sie aufgefadelt mit weißen Handschuhen, was ziemlich blöd aussah, aber sich im nachhinein als sehr praktisch erwies. Man hat beim flotten Boogie, dann nur mehr den Fedehandschuh in der Hand, während der Partner im Schwung in der Ecke liegt. Sieg auf allen Fronten! 😉
Mein Partner stand vor mir. Nicht zu groß, nicht zu klein, angenehm handlich. Man macht Smalltalk, das wollte ich schon damals nicht.
Wie heißt du?
Ja, entegutallesgut und du?
Michael Beutel
Ich wusste nicht, sollte ich lachen oder weinen. Keine Ahnung, wie der Abend verlaufen ist. Auf Beutel machte ich keinen Eindruck und er suchte sich ein anderes Opfer. Alles andere habe ich von der Tanzschule verdrängt. Eigene Blessuren, das weiß ich noch, habe ich hemmungslos gerächt! – siehe oben –

Advertisements

14 Kommentare

Eingeordnet unter befindlichkeiten

14 Antworten zu “17 Jahr kein blondes Haar …

  1. Lippenstift und Tränen … weitere Waffengarnitur der Frau. 🙂

  2. Die Erkenntnis, dass manche Männer stinken, ist eine wertvolle Lebenserfahrung. In diesem Sinne ist Tanzschule Lebensschule.

  3. ich hasste auch die Tanzschule, Gruppenzwang war das….deshalb habe ich mich da abgemüht, aber, dann bin ich noch nicht mal zum Abschlussball gegangen und hasse seitdem Tanzen…..

  4. @Dandu: Das ist aber in der Tanzschule unerheblich, im Rest des Lebens nicht. 😉

    @lamiacucina: Meine Mutter sagte immer, man erkennt einen jungen Burschen daran, ob er verliebt ist, dass er sich plötzlich sehr intensiv seiner Körperpflege widmet. Eine hilfreicher Gesichtspunkt für junge Mädchen, wenn sie nicht wissen, ob er sie nun liebt oder nicht.
    Ich ergänze die Erkenntnis: Fesche Männer wollen nicht tanzen.
    Daher, willst du einen Lebenspartner und legst aufs Tanzen Wert, musst du deine Bedürfnisse in der Schönheit zurückschrauben. 🙂

    @Bolli: Einer der Gruppenzwänge, die man als Jugendlicher hat. Es war eine sehr schöne Zeit, aber man stand auch in gewissen Dingen ziemlich unter Druck. Entweder sich anzupassen, oder abgehoben mit seinen eigenen Ideen die schiefen Blicke der Gleichaltrigen zu ignorieren.

  5. Tja, Tanzschule – das waren noch Zeiten! Einerseits – andererseits die Herren Buben im etwa gleichen Alter – nicht das Gelbe vom Ei 🙂

    Tanzen in einer Clique, die sich gut kennt wäre ok, aber sogar zu nicht stinkenden Fremden hab ich gerne einen gewissen körperlichen Abstand….

  6. @Gerlinde: Meistens sind ja die Mädels 16 und die Bürscherln schon 17, aber selbst das ist für die Herren der Schöpfung zu früh. Es ist interessant, welche Entwicklungssprünge eine andere XY Chromosomenkombi machen kann. Man sagt, es wachse sich aus. 😉
    Stinkende Fremde – U6 in der Früh, da herrscht ein Gstankl wo man meint, die Leute sitzen da drinnen frisch gewaschen.

  7. Oh, ich war auch in der Tanzschule. Mehr Mädels als Burschen und ich wurde nur einmal aufgefordert mit den charmanten Worten: „Weil du gerade da stehst, tanz ich mit dir“. :))
    Tanzen ich kann gerade noch den Walzer, den Makarena und den Bingo…

  8. @weltbeobachterin: Wer Walzer kann hat schon gewonnen.
    Die hopatatschigen Antworten der jungen Herren, warum sie sich eine Partnerin aussuchen sind immer sehr lustig.

  9. @LillY: Ich widme mich hauptsächlich dem rest des Lebens. 🙂

  10. Sehr schön, da hattest Du den Beutel also voll im Griff 😉

  11. @the rufus: Ich hab ihn sozusagen hergebeutelt. 😉 Der wollte dann nicht mehr mit mir spielen.

  12. Mich braucht man nicht herbeuteln – ich spiele immer gern …

  13. @rufus: Gut, dann pass ich in Zukunft auf.

  14. Dass blonde Frauen es in vielen Dingen leichter haben, ist doch mal ein Fakt. Obs nett oder sinnvoll ist, ist jedem selbst zum Entscheiden überlassen 😛

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s