Börsengeschäfte

Politisch tut sich gar nichts, deshalb verlagere ich mich auf die Wirtschaft.

Zaudern, hadern, pokern, zocken, das alles kann die Hobbyspekulantin beim Brotkauf durchspielen. Man hockt am Startfeld, hat sein Spielgeld bekommen und wartet auf seine Chance. DAX, Fonds, Aktien, Tradings, Dow Jones, Nikkei, ich warte einfach nur auf meinen Optionsschein für ein knuspriges Baguette, das, wer ausharrt um günstige 99 cent zu haben ist.
Ab 16.oo Uhr um 30% weniger, ab 17.oo Uhr sind es 40% und für die ganz Harten unter uns, die sich den Nervenkitzel geben, die harren bis 18.oo Uhr aus, wenn für die noch vorrätige Ware nur mehr 50% bezahlt werden muss. Dieses Angebot gilt leider nur im Juli und August, selbst der ist so gut wie zu Ende (vom Wetter her – maule kräftigst), also schlagt zu, wer die Möglichkeit hat.

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter ente on tour, stadtgeschichten

2 Antworten zu “Börsengeschäfte

  1. oh wie spannend, ich setze 5€ auf Mehlspeisen zu 50 Perzent.

  2. tatortkrimi

    Uff – da braucht man Nerven wie Drahtseile, ich glaube, das wär nix für mich. Allein die Vorstellung, da kauft einer 1 Minute vor Erreichen der 50%-Zeit das letzte Baguette mir vor der Nase weg – kaum auszuhalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s