Quiche mit Broccoli und Karfiol

Nachdem unlängst bei mir im Blog unisono behauptet wurde, alle meine Leser lieben Broccoli und es wieder einen Aufruf zu einer Quietschente oder Tarte gibt, voilà – sie wünschen, wir spielen und zwar mit Broccoli!

Eigentlich gehört zu diesem Gemüse“bouquet“kuchen auch noch Romanesco, den es ab und an eingefroren gibt, aber diesmal leider nicht. Frisch gibt es ihn sowieso kaum zu kaufen und bevor ich da von A nach Z fahr, mich vielleicht auch noch ärgere, bleibt es bei Broccoli und Karfiol. Das ist halt so mein Gschichtl rund um die Quiche, weil mir gerade nichts anderes einfällt.
Den Boden habe ich aus einem einfachen Germteig hergestellt, was glaube ich nicht Original ist, denn da muss es immer Mürbteig sein. Da Mürbteig aber gerne bröselt, vorgebacken wird, zumeist eine fette Sache ist und es flott gehen musste, habe ich mich den Regeln widersetzt (hach, wenn man gar nichts mehr zu melden hat, dann wenigstens teigstark in der Küche) und einen anderen Boden gemacht. Das wäre dann das „& Co“.

Teig:
1 dag = 10g
5 dag weiche Butter
15 dag glattes Mehl
70 ml lauwarme Milch
1/2 Pkt. Germ
Prise Kristallzucker
1/2 TL Salz

Belag und Überguss:
25 dag Karfiol in Röschen
25 dag Broccoli in Röschen
1 gelber Paprika in Längsstreifen geschnitten
15 dag Sauerrahm
10 dag Joghurt
3 Eier
5 dag Emmentaler gerieben (oder anderer gut schmelzender Käse)
5 dag Parmesan
Prise ger. Muskatnuss

Germ in Schüssel bröseln und mit Kristallzucker rühren, bis flüssig. Die lauwarme Milch hinzugießen mit Mehl bestauben und an einem warmen Ort (40°C, Dampfgarer 60%) gehen lassen. Dann mit restlichem Mehl, weicher Butter und Salz kneten. Nochmals gehen lassen.
Währenddessen Broccoli und Karfiol bissfest kochen (Dampfgarer 10 min, 100%). Rahm, Joghurt und Eier, Muskatnuss, Hälfte des Käses miteinander vermischen und eventuell mit Kräutern versehen. Habe ich vergessen, daher steht es nicht bei den Zutaten dabei.
Eine Tarte- oder Tortenform ausbuttern. Den Teig auswalken und in die Form hineinlegen. Es fällt wirklich keinem Menschen auf, wenn der Teig nicht exakt bis oben hinaufgeht, also nicht verzweifeln, wenn der Rand aussieht, als hätte sich darauf ein Elefant gesetzt.
Die Gemüseröschen abwechselnd, und da ist Geschmack gefragt, in die Form setzen. Darüber dann den Guss schütten, den restlichen Käse darüberstreuen und mit den Paprikaschoten verzieren.
Schwupp in den Ofen für 50 Minuten bei 170° (Dampfgarer 30%).
Quiche warm essen und dazu einen Klecks Rahm mit Schnittlauch versetzt geben. Wenn es noch jemanden gibt, der zu Hause gefragt wird, „und wo ist das Fleisch?“, der kann aus dem Ärmel ein paar abgebrutzelte Speckwürfel zaubern, die pseudohalber „an Quiche“ liegen.
Wenn dann die Frage kommt „Was soll denn ~das~ sein?“, dann antworte man darauf „fast vegetarisches Essen“. Man isst, was man ist! Mahlzeit!
.
.

Dank gilt dem Ideenlieferant (reimt sich, da freu ich mich)!
Blog-Event XXXIX - Quiche, Tarte & Co.

Advertisements

9 Kommentare

Eingeordnet unter küchenente

9 Antworten zu “Quiche mit Broccoli und Karfiol

  1. Karl H.

    Rezept wurde ausgedruckt und meiner Frau vorgelegt. Danke dafür! Übrigens – Germteig ist mir sowieso lieber.

  2. @Karl H.: Gruß an die Frau, freut mich. 🙂 (Das große Bild will nicht, ob wordpress ein Problem mit großen Quiches hat?)

  3. WordPress hat insofern ein Problem, dass das große Bild als text/html abgespeichert ist und nicht als JGP – klick mal im leeren Feld mit der rechten Maustaste auf Eigenschaften, dann siehst du es. Nicht das Bild, sondern die falsche Bezeichnung 🙂
    Die Quiche sieht sehr verlockend aus!

  4. Das sieht aber auch zu verlockend aus. Wer vermisst da noch den Romanesco? Danke für Deine Teilnahme am Event!

  5. @entegutallesgut: das Bild will nicht? dann bring doch nur den Brokkoli …

  6. ohne Bild ist bildliches Vorstellungvermögen gefordert. Doch: sieht sehr gut aus, wenngleich die Augen andauernd von den kleinen Speckwürfeln des Kleinbildes abgelenkt werden.

  7. @rike: Hat Spaß gemacht und die Quiche hat allen gemundet!

    @rufus: Keine Ahnung was da los war, jetzt will es!

    @lamiacucina: Das große Bild ist da – ganz ohne Speck, du kannst schauen! 🙂

  8. Es geht, es geht … aber vermutlich ist es jetzt schon kalt, gell? oder noch schlimmer – WEG 😉

  9. @Gerlinde: Du warst im Spam, du Arme! Also das mit dem Bild habe ich schon hinbekommen und mittlerweile weiß ich auch, woran es liegt: Der Dateiname darf nicht zu lang sein. 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s