Kuriose kulinarische Artikelführung -2-

Man hörte schon von gewissen Ungereimtheiten in Sachen Cola, zwischen den verfeindeten befreundeten Nachbarländern.

Nun ist man aber auch innerhalb des Landes uneins, welches Wort welchen Artikel vorangesetzt bekommt.
Beispiel: Buschenschank

Als Ostösterreicherin mit dem Artikel „die“ aufgewachsen, weil man, gierig wie man ist, das Schwergewicht auf die „Schank“ legt. Die Steirer allerdings sagen „der“ Buschenschank, weil sie eher auf den Buschen schauen. In die Hände pasche ich mir, weil das Wort im deutschen Sprachraum ein Insider ist. Die/Der Buschenschank ist ein anderes Wort für Heuriger und zum Kennzeichen, dass da ausgeschenkt wird (nicht gethekt), hängt vor der Tür ein Buschen. In der Steiermark habe ich allerdings keinen einzigen Buschen gesehen, im Osten, hängen die Heurigenwirten gerne einen Föhrenbuschen oberhalb der Tür auf und sagen dazu „ausg’steckt“ is.
Als Impression ein paar Bilder aus der Steiermark. Meine Oma sagt übrigens „der“ Album dazu.

7 Kommentare

Eingeordnet unter Die Welt, ente on tour

7 Antworten zu “Kuriose kulinarische Artikelführung -2-

  1. Pingback: Spezialgerät für Spezialgebiet? « Entegutallesgut

  2. Trügt mich meine Erinnerung, oder heißt es im Burgenland „Straußwirtschaft“. Wenn nicht, dann heißt es irgendwo anders so, da müsste ich dann noch einmal nachdenken.Aber schlag‘ mich tot, einen Artikel habe ich mir nicht gemerkt.

  3. Besenwirtschaften gibts hier. Der Begiff offenbar abhängig von dem was ausgsteckt wird.

  4. @buchtstäblich: Im Burgenland heißt es auch Buschenschank, die sind aber was Heurigen anbelangt ein wenig degeneriert. Sie sind erst wieder dabei ihre Wurzeln zu finden und es werden alte Keller wieder renoviert und aufgemacht.
    Straußenwirtschaft heißt es da oben irgendwo Rhein/Moselgegend, zumindest hat mir das einmal wer erklärt. Keine Ahnung welches Bundesland das ist. Pfalz vielleicht?

    @lamiacucina: Besenwirtschaft habe ich auch schon gehört, wobei hinge ein Besen vor einer Tür, würde ich einmal grundsätzlich was anderes glauben. *hex, hex*

  5. wie auch immer man zur/zum buschenschank sagen will, DAS da oben schaut alles so gut aus, dass ich am liebsten sofort in den südwesten (von wien aus) aufbrechen würde. wo gibt’s das aufstrichbrettl? und wo genau die strauben?

  6. @katha: Ich habe nicht vergessen, dir zu antworten, aber mir ist gerade der Name der Buschenschank entfallen. Die Strauben gab es am Weg von Gleinstätten Richtung Schilcher Weinstraße. Aber wo?

  7. @katha: Oswald vlg. Trappl – heißt die Buschenschenke und befindet sich auf der Schilcherweinstraße.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s