Europa Wahl

Zu der dürfen auch Österreicher gehen. 😉 Vermutlich ist deshalb der Wahlkampf weniger gen Europa ausgerichtet, als ein landespolitscher, langweiliger geführter Schlagabtausch, der mir auf die Nerven geht und am Thema vorbeigeht.

Ich nehme mein Wahlrecht eigentlich immer wahr. Auch wenn ich nicht weiß, wen ich wählen soll. Dieses Mal habe ich wirklich überhaupt keinen Plan. Ich könnte nach meiner politischen Grundeinstellung wählen. Die Kandidaten sind aber für mich nicht wählbar, oder an irgendeiner chancenlosen Stelle. Soll ich eine Partei wählen, die seinerzeit gegen die EU war? Lobbyisten sind mir ein wenig suspekt. Zwei andere Parteien will ich rechts gleich gar nicht wählen.

Mir ist es bis jetzt noch nicht ganz klar, ob ich eine österreichische Europapolitik wählen soll, oder eine Gesamteuropäische Politik. Sehe ich mir die Wahlslogans der österreichischen Kandidaten und Nichtkandidaten (HaCee) an, dann frage ich mich: „Ist das Europa?“.

Hoffentlich habe ich noch bis zum Wahltag die Eingebung. Auf jeden Fall muss ich hingehen, alleine schon deswegen, wenn ich mir ansehe, welche Partei (Wilders) in den Niederlanden einen großen Wahlerfolg erzielt hat.

Übrigens kann man Vorzugsstimmen geben, wenn man den Listenersten seiner Partei nicht mag. Was nicht möglich ist, eine Partei zu wählen und die Vorzugsstimme jemanden aus einer anderen Partei zu geben, damit verfällt die Vorzugsstimme automatisch und fällt dem Listenerstgereihten der gewählten Partei zu.

Idee?
JuLis, um den liberalen Gedanken zu fördern?

18 Kommentare

Eingeordnet unter Die Welt

18 Antworten zu “Europa Wahl

  1. wie bei so vielen anderen abstimmungen kann man auch hier nur das kleinste übel wählen.

  2. sei mir nicht böse, aber so Winzparteien wie JULIS und KPÖ sind doch ein Witz. Schade um die Stimme. genauso wie bei den 3 Populisten.
    ich hab mich entschieden. Ich gebe eine Vorzugsstimme her, weil die Person in Brüssel meiner Meinung nach viel geleistet hat.
    Hast den EU-Profiler schon befragt. Die Wahlkabine taugt mir nicht so. Da finde ich das Ergebnis bissl komisch.
    Auch mir ging der Wahlkampf am Nerv.
    ad Lobbyisten die geben Information, ein EU-Parlamentarier weiß auch nicht alles. Ich finde Lobbyismus in der Hinsicht OK. Schließlich hat Greenpeace auch Lobbyisten in Brüssel oder die Gewerkschaft ist auch eine Lobby.

  3. @herold: Tja, wenn man wüsste, wo das Übel überall zu Hause ist.

    @weltbeobachterin: Den hab ich auch schon überlegt zu wählen.
    Nun, wenn die Winziparteien von niemanden gewählt werden, dann grundeln sie immer in diesem Fahrwasser herum. Ich meine, die könnten auch ein Hecht im Karpfenteich werden.
    Lobbyismus ist mir zuwider, das verzerrt den Wettbewerb. Es heißt ja nicht, dass dort nur in staatspolitischer Hinsicht Lobbying betrieben wird, viel mehr passiert da in Firmeninteressen. Man sagt ja, das hirnverbrannte Glühbirnenverbot ist das Resultat geglückten Lobbyings. Bedeutet das in Zukunft, S. hält eine Hand für sein EU-Gehalt auf und die andere für seine Lobbying-Aktivitäten?

  4. und was ist da mit den Glühbirnen so schlimm?
    du klingst ja richtig HPM infiziert. und wer ist das man? Da fordere ich eine Quelle. Darf ich raten das sind der HPM und die Kronenzeitung.

    du glaubst doch nicht, dass ein Politiker alles weiß. der muss sich auch schlau machen und er kann sich ja bei mehreren Erkundigen. Wieso auch nicht bei Firmen. Natürlich gibt es da eine Grenze zur Korruption. aber alle mal gleich zur Sicherheit pauschal verurteilen finde ich falsch. Ich bin nicht blauäugig, aber überall Gespenster sehen nein, das ist nicht meins. wie sieht das aus, mit Nationalräten, die auch eine Tätigkeit nachgehen. Willst du nur mehr Politiker die nichts ausser Politik gemacht haben? Wie der Cap oder der Schüssel vielleicht. Ist es verwerflich, wenn ein Rechtsanwalt oder ein Landwirt im Parlament sitzt? und darf eine Frau, die mal bei Global 2000 war Umweltstadträtin sein oder gar Parteichefin? Dem einen S. seine Frau ist Chefin einer Firma, die kann durch ihm auch Lobbying betreiben für diese schrecklich große Firma. Der andere S., denn du meinst, muss wie der andere S. eben sagt alles offen legen. Seine Firmenbeteiligungen kann man glaube ich auch nachlesen. einiges ist ja eh bekannt wie VCP, Moser-Holding etc. und wenn er beispielsweise für Medienfrage zuständig ist, dann muss er halt sich aus der Moser-Holding zurückziehen. Punkt aus. und wenn er dir zwider ist, ganz einfach wähl den S. eben nicht. Ob es gescheit war für seine Partei aufzustellen wird sich morgen erweisen. Als EU-Politiker ist mir er aber auch nicht wirklich aufgefallen in seiner Zeit als Minister.
    Meiner Meinung nach ist HPM ein Lobbyist vom Onkel Hans.
    PS: ich wähl weder Karpfen noch Hechte. Ich mag keine Fische.

  5. PS: ich will zu S. weder heilig sprechen, noch ihm Korruptheit unterstellen. sondern abwarten wie es sich entwickelt. einen unguten Beigeschmack hat es schon. Auch wenn ich Lobbying nicht gleich als das per se böses sehe.
    dem anderen S. seine Abrechnung auf der HP finde ich mehr als dürftig. Wo sind seine Lobbying-Kontakte.
    find ich unehrlich.

  6. die entscheidung habe ich schon letzte woche per briefwahl getroffen. augen auf und durch. schade, dass die eu noch immer nicht „angekommen“ ist. augen zu hilft nämlich nichts. leute wie hpm u. ä. auch nicht. in wien nächstes jahr wird’s einfacher, gell?

  7. Eigene Partei gründen. Die „Entenpartei“ hätte meine Stimme.

  8. guten morgen,

    nach dem posting werde ich runter zum wahllokal gehen.

    ich bevorzuge ja „THE DUCK“ 😉
    leider steht sie nicht auf der wahlliste

    egal, ich bin überzeugt, wenn du eine kleine partei wählst du auch dann noch immer deine meinung kund tust. es geht doch nicht nur um die wahl eine parlaments, sondern auch um deine meinung.
    was bringt es dir, wenn du eine partei oder person wählst die nicht deine meinung vertritt und auch nicht deine interessen.
    mein problem ist zB strasser bei der vp. unwählbar. karas wäre aber ok. aber, auch wenn ich meine stimme karas gebe, so unterstütze ich dadurch doch auch indirekt strasser. für mich ein no go, da könnte ich gleich den HaCee bratschi luftballon wählen. strasser wird ja nur zurückgereit und nicht von der liste eliminiert.

    soll aber nicht heissen, dass ich mir mit den anderen parteien leichter tu. im gegenteil, diesmal ist es echt a krux.

    nur weil eine partei laut umfragen nicht ins parlament kommt darf kein argument sein. so bekommen neue strömungen und ideen die dir nahe stehen nie eine chance.

    so, jetzt geh ich runter und werd mir in den 5 minuten überlegen was ich tun werde. 3 stehen zur auswahl. und ich werd versuchen mir obere stellungnahme selber zu herzen zu nehmen. 😉

    allen einen schönen wahlsonntag.

  9. so, ich oute mich jetzt.

    ich hab mich nach reiflicher überlegung dafür entschieden einem 25jährigen physikstudenten ein gut dotiertes stipendium zu ermöglich.
    sollte er es erhalten hoffe ich, dass er es nutzt. vielleicht geht er ja nach Cern. 😉

  10. @weltbeobachterin:
    ad Glühbirnen: nein sicher nicht bei hpm und sicher nicht in der kronen zeitung. zuerst bilde ich mir meine meinung selbst, dann recherchiere ich. ich kann dir gar nicht sagen, wo ich überall gelesen habe, das hier lobbying zu diesem thema betrieben wurde.
    außerdem finde ich es einen stumpfsinn, für ein weltweites energieaufkommen von beleuchtung, das höchstens 10% betrifft, solch umfassenden veränderungen zu schaffen, die unterm strich gesehen auf der energiebilanz nur einen fliegenschiss darstellen.
    Unser Energiesparpotential liegt ganz wo anders, als in drei glühbirnen, die durchschnittlich irgendwo brennen.

    @katha: Die EU ist nur dort angekommen, wo man auch die positiven auswirkungen erkennt. beim rest, wird leider nur polemisiert, damit ja keiner ein gutes wort über europa verliert. unglaublich, mir ist die wahl so unangenehm, weil ich nicht wirklich überzeugend jemanden wählen kann.

    @lamiacucina:
    Die Entenpartei yeaaaah! Nie mehr gebratene Entenbrust, Freiheit allen Enten, mehr Grütze im Teich, …

  11. Mir geht es ähnlich, ich gehe aus Prinzip immer wählen, tue mich aber auch schwer, was denn nun…

    Deine Entenpartei wäre natürlich wirklich nett, Enten aller Länder vereinigt Euch und bildet ein optimales Europa oder so…

  12. Muahaha! Ein Schmunzeln fiel mich an! „Zu der dürfen auch Österreicher gehen“…

    Das ist doch wieder dieses „Alles-oder-Nichts“-Denken! Entweder Superreich alá k. u. k. – oder nüscht…

    Das Fossil projiziert – danke, Dr. Freudlos!!!

    Und: es gibt doch so Gruppierungen, die das eher Subjektive, Innerpsychische in den Vordergrund zu stellen wenigstens versuchen… Habe ich die gewählt (keine Namen – zwecks Pietäterschaft und so)!

    Ich wollte nur immer einmal wieder grüßender Weise ein paar Wortgruppen gar artig gruppieren, quak. Was hiermit nun vollzogen wäre, und zwar vom

    Fossil

    PS: DSL kriege ich echt – zum Advent oder so…

  13. Auch in D ist der Wahlkampf nicht auf Europa ausgerichtet gewesen, sondern alleine auf die anstehende Bundestagswahl. So fiel es mir extrem schwer und ich habe mich zum allerersten Mal in meinem Leben erst in der Kabine entschieden. Das mit der Vorzugsstimme in Ö finde ich übrigens total spannend. So was gibt es bei uns nicht, nur 1 Stimme für 1 Partei und deren Liste.

  14. @gaugi: The Duck – ist auch „hinunter“ gegangen, war No. 199 im Wahlsprengel und hat zum Ausgleich, eine geborene Düsseldorferin gewählt. 😉
    [PoP – wieso ist das nicht selbsterklärend? So oft ich da selten hineinschau, kapier ich nicht, was ihr dort treibt.]

    @Barbara: suppi! Mehr Enten braucht das Land.

    @gDino: Also wenn das Fossil schmunzelt, dann kommt ein muhaha raus. Sehr interessant, werde ich mir auf mein Fähnchen im Kreuzstich sticken lassen. Superreich wäre ich auch gerne, obwohl ich dann vermutlich nicht superglücklich wäre.
    Frau Dr. Freudvoll freut sich über Wortgruppen dieser Art!
    (DSL erst zum Advent? – in Deutschland geht doch sonst alles zack-zack-zack und korrrrrekt.)

  15. Das Europaparlament ist doch eh ein Witz, Gesetze machen dürfen sie nicht, nur die durchwinken die von den Kommissaren kommen. Und wenn sie nein sagen, irgendwie drücken die schon das durch was sie machen möchten (wie auch das Glühbirnenverbot 😉 ). Das mit den Vorzugsstimmen finde ich gut, aber wie vieles gute haben wir auch das nicht…

  16. [PoP – wieso ist das nicht selbsterklärend? So oft ich da selten hineinschau, kapier ich nicht, was ihr dort treibt.]

    es ist ein spiel. man ist politiker. irgendwann zipfts einen aber an und man kümmert sich nicht mehr um die wähler, aber das forum macht manchmal noch immer spass (vor allem, wenn ich provozieren kann).
    im detail erklär ich es gerne, wenn du der partei beitrittst.

  17. Partei gründen wäre ja was, aber bitte nicht Entenpartei – bei EPÖ könnte man auf die Idee kommen, Du hast unerlaubte Unterstützung 😉

  18. Ja, v o l l korrekt geht es in D – aber nicht für unterschichtige Universalmarginalpersonen…

    Ick tu mir schon öfta melden, wa?! („Kommsieausberlin?“). Im Augenblick mutiere ich wieder einmal zum schlotterndem Symptombündel, ach…

    Nein, ich wollte jetzt nicht das berühmte weibliche Mitgefühl heraus kitzeln, ich wollte nur sagen: guten Tag, gute Woche, gutes Leben!

    Was ja nun hiermit immerhin vollzogen wäre vom

    Graphodino

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s