Italienischer Brotkranz

Rööööözöööööpt für meinen langjährigen Blogger und Leser George!
Er feiert demnächst ein Jubiläum und da kommen ein paar Gäste.
Das Buffet wird bei Schönwetter mediteran angehaucht sein. Und da dacht ich mir, das wäre doch ein geeignetes Rezept dafür. Ich verschweige tunlichst, dass es aus der Sammlung Jamie O. stammt, denn von dem hält George nichts.
Möge er doch bitte Nachsicht walten lassen, denn dieser Brotkranz schaut nicht nur schön aus, sondern schmeckt auch sehr gut.

Für den Teig:
1 kg Mehl
625 ml lauwarmes Wasser
3 dag frischer Germ (Hefe) oder 3 Pkte Trockengerm
2 EL Zucker
2 gestr. EL Meersalz,
Mehl zum Bestäuben

Alle Zutaten müssen handwarm sein, keinesfalls direkt aus dem Kühlschrank verarbeiten, Wasser kurz anwärmen. Zucker und Germ verrühren bis sich die Mischung verflüssigt, etwas Wasser dazugeben, Mehl darüberstäuben, mit einem Küchentuch zudecken und gehen lassen. Dann restliche Zutaten in der Küchenmaschine mit dem Knethaken gut verarbeiten. Eventuell anschließend von Hand aus nochmals abschlagen (=durchkneten), an einem warmen Ort gehen lassen.

ital.brotkranz-014Für die Fülle:
10 Scheiben Parmaschinken
8 große Eier, 8 Min. gekocht und geschält
40 dag geriebener Käse (Cheddar, Fontina, Parmesan oder auch Käsereste)
2 Handvoll frisches Basilikum
sonnengetrocknete Tomaten, oder Eiertomaten
Oliven
kaltgepresstes Olivenöl
Meersalz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Den Brotteig mit Mehl bestäuben und zu einem ungefähr 1 m langen, 18-20 cm breiten und etwa 1 cm dickem Rechteck ausrollen. Über die gesamte Länge des Brotteigstreifens in der Mitte Parmaschinken legen, Eier aufreihen, Käse darüberstreuen, grob geschnittenes Basilikum und getr. Tomaten streuen und gegebenenfalls dunkle Oliven verteilen. Mit Olivenöl beträufeln, salzen (grobes Meersalz darüber reiben) und pfeffern. Den Teig von den beiden Längsseiten über die Füllung klappen, dann die beiden Enden zu einem Kranz oder Ring zusammenfügen. Auf ein mit Mehl bestäubtes Backblech legen, 15 Minuten gehen lassen, mit Mehl bestäuben und im vorgeheizten Ofen bei 180 etwa 50 – 60 Minuten backen lassen.

ital.brotkranz-023Auskühlen lassen, aufschneiden, passt hervorragend zu einigen Gläsern italienischem Wein oder Prosecco!
Mache ich gerne, wenn viele Leute zu Besuch kommen, sieht hübsch aus, gibt aus und schmeckt.

Advertisements

13 Kommentare

Eingeordnet unter küchenente

13 Antworten zu “Italienischer Brotkranz

  1. Gockolores

    Die Idee find ich genial!

    Witzig wie ich Dich hier gefunden hab 🙂

  2. sieht hübsch aus, Brot für Mensch, Rosmarin für Federvieh. Für wieviele Personen reicht denn das Kipferl ?

  3. Wat, das kommt da alles rein. Da machst du mich neugierig. Wo hast du das Rezept denn her, klappt das auch tatsächlich so? Das würde ich prompt die nächsten tage mal nachkochen, ist echt total neu…für mich wohl nur *schäm*

    Gruß Dirk

  4. @Gockel: *hüpf* gut gemacht!
    Schmeckt auch sehr gut und passt in jeden Picknickkorb.

    @lamiacucina: Das sollte doch ein Kranz sein und kein Kipferl. Für wie viele Leute – jetzt hast du mich am falschen Fuß erwischt – ich schätze doch für 15 Personen.

    @Dirk: Das klappt genau so und wurde schon mehrmals erprobt. Unkompliziert und gelingt sicherlich! Das Rezept ist ein Jamie Oliver Rezept, das mir von einem Freund gegeben wurde. Ich habe keine Ahnung, ob es aus einem seiner Bücher stammt, oder aus dem TV.

  5. Gaugi

    wann muss ich wo sein?
    hab hunger.
    gusta so und so.

  6. Das Rezept borg ich mir aus!

  7. @Gaugi: Heute gibt es keinen Brotkranz dafür Beef tartare. Sorry!

    @Wienermädel: Gerne, immer wieder. Leider nichts für die „klostersuppe“, weil die Füllung doch kostspielig ist.

  8. den hab ich auch schon mal auf den tisch gebracht. Super Sache das!

  9. @Ellja: Hast du vielleicht ein Foto davon, wenn er aufgeschnitten ist? Irgendwie kann ich keines in meinem Fundus finden.

  10. na leider, das war noch zu einer Zeit, wo ich noch ganz selbst- und fotolos gekocht habe, also ganz ohne allüren 😉 Aber weißt was, ich mach ihn demnächst mal, is eh a gute Idee

  11. OOOH! Der schaut ja wirklich gut aus, da lass ich sogar mal die Herkunftsbezeichnung sausen 😉 Dank dir mein Enterl, das ist eine sehr gute Idee!

  12. Hab den Brotteig jetzt am WE gemacht, in meinem Blog nachzulesen ,-). Danke fürs Erinnern.

  13. @Ellja: Ist dir schön gelungen. Schaut auf ihre Seite!

    @George: Das hoff‘ ich. Kannst ihn auch bayrischen Brotkranz taufen und eine Weißwurscht einepacken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s