Fired!

Gestern, oder war es vorgestern habe ich gehört, vor 30 Jahren wäre man bei Ö3 wegen diesem Song gekündigt worden.

Ich glaube zwar, dass man heutzutage als Ö3 Redakteur genau so wenig frei entscheiden kann, welche Musik gespielt werden darf, aber darüber wollte ich jetzt gar nicht diskutieren, sondern es nur gesagt haben.

Natürlich habe ich nachgelesen, was da so pfui war. Und? Who cares?

P.S.: Super Eintopf aus persischem Kochbuch fabriziert – kein Foto – schneller gegessen, als abbuidlt – blöd gelaufen.

16 Kommentare

Eingeordnet unter Die Welt

16 Antworten zu “Fired!

  1. Das mit dem Eintopf ist aber wirklich blöd gelaufen – jetzt ist mir das WAsser im Mund zusammengelaufen und nix zu sehen kosten …

  2. interessanterweise aber immer wieder dieselben Schmachtfetzen und abgedrehten Sound

  3. im Ö3-Eintopf. mir ist das zu abgeschmackt – ich bin eben ein Verfechter des Slowfoods sowohl bei musik als auch beim Essen.

  4. wie war das mit der freiheit der kunst? und „jeanny“ hams rauf und runter gespielt…

  5. gfeiert wird ~ zappalotnuamoi..

  6. Das Elchgeweih steht dir ausgezeichnet und versetzt unweigerlich in hochweihnachtliche Stimmung.😉 Gieriges Reinschaufeln ohne Dokumentation ist ein gutes Zeichen für den Eintopf. Den solltest du uns wirklich noch mitteilen, war sicher gut.

  7. Was war denn drin im Eintopf?
    Das Zappa-Stück wird ab und zu im Radio gespielt – ich vermute, kaum jemand hat auch nur die geringste Ahnung, was da gesungen wird, und das war schon immer so. Können denn die Österreicher so gut Englisch?

  8. nein, können sie nicht. sie spielen auch „you’re beautiful“ auf hochzeiten.

  9. Gaugi

    kann man von einem staatlichen sender sozial kritische texte verlangen?

    der orf gibt sich gerne sozial kritisch, aber im mainstream. mehr kann man von ihm nicht verlangen. ergo ist/war bobby brown ein taboo. „tagwache“ von ambros war angeblich auch ein zeitl verboten.

    vor allem ist das wort „sex“ im text vorgekommen. dafür war „jeanny“ von falco kein problem.

    ehrlich, ich versteh schon lange nicht was in unserem land vor sich geht.

  10. Wie war denn das bei Euch mit „Jeanny“? In Deutschland gab es einige Sender, die es nicht gespielt haben. Aber der Bayrische Rundfunk hat sich auch beim Tatort „Die Reifeprüfung“ oder im Film „Die Konsequenz“ mit Jürgen Prochnow aus dem laufenden Programm abgeschaltet.
    Da lob ich mir doch Harald Schmidt, der einfach direkt mal eine Sendestunde lang nur einen schwarzen Bildschirm zeigt.

  11. Und in Deutschland werden heute noch Chefredakteure gechasst weil sie sich nicht in eine politische Schiene pressen lassen. Zudem lese man was Arthurs Tochter schreibt, in Bayern gingen die Uhren schon immer anders. Gut, manchmal hat man den Eindruck die Uhren stehen ganz, aber auch eine kaputte Uhr zeigt ja zweimal am Tag die richtige zeit😉

  12. @rufus: Der wird wieder einmal eingetopft und dann werde ich fotografieren.😉

    @weltbeobachterin: Ich höre fast nur Radio beim Autofahren und da bunt gemischt. Ach nein, ö3 Wecker höre ich auch. Da kommen dann solche Gschichtln.

  13. @katha: Jeanny haben sie justament oft gespielt, weil’s eben in D verboten war.
    Ob sie Wiener Blut von Rammstein auch verbieten?
    You’re beautiful auf Hochzeiten. Das ist aber cool!😀

    @Lreporter: okeeee

    @buntköchin: wird sicherlich wieder gekocht und dann abgebildet und dokumentiert.

    @videbitis: Können wir so gut Englisch? Also in diesem Vokabular wurde ich nicht so gut geschult.😉 Du schon?

    @Gaugi: Der staatliche österr. Sender der ca. 15% Musik aus österr. Musik spielt. Davon sind vermutlich 12% Falco und der Rest die Stürmer.😦

    @A.Tochter: Jeanny wurde diskutiert und schlussendlich als Trotzreaktion weil die deutschen Nachbarn einen österr. Künstler verbannten, justament gesendet.
    Den schwarzen Bildschirm konnte sich H.Schmidt auch nur in seiner Glanzzeit leisten.😉

    @George: Der Freistaat eben!🙂

  14. Schon wieder ’ne tolle Synchronizität: ein Blogfreund hat mich gerade auf Mr. Zappa gebracht, und mein Entzücken ist mal wieder völlig meinerseits; so ist alles vernetzt, ach…

  15. videbitis

    Nee, mein Englisch ist auch nicht so gut, aber inzwischen habe ich natürlich nachgeschlagen, und ich muß sagen: Ojoijoi, rattenscharf … ist was anderes. Wäre ich Verschwörungstheoretiker, würde ich vermuten, das Management von F. Zappa hätte das Abspielverbot selbst lanciert, um so die Bekanntheit des Stückes zu fördern.

  16. @gDino: ad Synchronizität – es ist irgendwie witzig, weil das sehr häufig vorkommt. Mir passiert das auch immer wieder.

    @videbitis: Hab ich auch – nachgeschlagen.😀
    Um F. Zappas vita habe ich mich zu wenig gekümmert, nur sein letztes Video gesehen und da war er jämmerlich arm und mehr drüben als herüben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s