Belvedere

Noch ein letzter virtueller Rundgang über den Christkindlmarkt im Belvedere. Hier sollte man den Weihnachtspunsch am Stand von „Mozart und Meisl“ probieren.
Der Garten des Belvedere ist im Winterschlaf, das Museum ist geöffnet und beherbergt die größte Klimtausstellung der Welt.

Die Ente zieht sich schon jetzt zurück und wünscht allen Lesern, Surfenden und Mitquakern ein wundervolles Weihnachtsfest. Vielen Dank für’s Vorbeischauen und à bientôt!

5 Kommentare

Eingeordnet unter ente on tour, stadtgeschichten

5 Antworten zu “Belvedere

  1. Liebe ente,
    schöne Bilder aus dem eiskalten Wien, die Beine immer unters Gefieder halten und sich in der Nähe des Glühweinstandes aufhalten. Geruhsame Feiertage ! Bis bald, muss ja nicht Frühling werden.

  2. ludi

    wie schön das da ist, liebe orangene ente!
    hab du auch eine feine weisse weihnacht und rutsche nicht aus beim lebendigen sprung ins 2010!
    liebe grüsse
    ludi

  3. Die Enten sind ja nur immer obenrum ruhig, unterm Wasser da rudern die rum wie verruckt🙂
    Übermorgen gibts dein Böfflamott, halt mit dem Mäuserl. Aber wird schon werden Bericht folgt auf dem rudernden Fuße!

    Machs dir gemütlich, hab recht schöne Feiertage.

  4. Michaela

    Frohes, schönes Fest liebe Ente!

  5. In einem der nächsten Leben muss ich unbedingst (auch) nach Wien! Unbedingstestens!

    Ich wünsche angenehmes Schulterscherzl- und Lebkuchenverdauen! Usw.!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s