in reiseplanung

Es quält mich, denn ich finde keinen richtigen Anlass, etwas im Blog zu schreiben.

Ist es Twitter? Die Kurzinfos, die man wie würzige Fürze durchs Web jagt und wo längere Blogsitzungen als Zeitverschwendung betrachtet werden? Ich habe festgestellt, wer sich immer wieder in Twitter aufhält, hält ausgiebige Ruhezeiten im Blog.

Ja und, Ente, was hat der Aussagewert für eine Bedeutung im Hier und Jetzt? – … – – ??? – – … –

So stelle ich eben eine Frage in die Runde:
Ich bin gerade in Planung eines Wochenendes in und rund um Portoroz. Einige Fixpunkte gibt es bereits:

Ribic
Salinen von Sekovlje
Zwei Weingüter in Momjan
Übernachtung bei einem Salzburger, der bereits 3 Jahrzehnte in Istrien wohnt
Groznjan

Hat noch jemand „must-see“ Vorschläge?

Ich bin echt froh, endlich wieder meinen Kopf auslüften lassen zu können und freue mich schon sehr auf das kommende Wochenende.
Sicherlich gibt es darüber auch etwas zu erzählen. Und zwar was in 140 Zeichen nicht so schnell zusammengefasst werden kann. Sonst glauben die Leut noch, ich hab einen
Vogel.
Falt mir einen in oransch. Ich hatte einmal eine Kiste, wo Origamipapier war. Wo in meiner Ordnung ist sie nur?

8 Kommentare

Eingeordnet unter Nicht kategorisiert

8 Antworten zu “in reiseplanung

  1. Oh, das bringt mich drauf! NATÜRLICH habe auch ich ein Kistchen mit Origamipapier irgendwo rumstehen. Vielleicht bekomme ich noch einen Frosch gefaltet.
    Reisetips habe ich keine für Dich, meine guten Wünsche für dieselbige sende ich Dir trotzdem.
    Btw, unter welchem Namen twittert die Ente?

  2. Die Zugvögel kommen und die Ente haut ab…? Wanderente? Flugente? Oder machst du dir einfach nur den leeren Luftraum zunutze?

    Ich möcht auch weg. Ach, da fällt mir ein, ich fahre ja bald weg😉

  3. Die Ente zwitschert und zwitschert und wir darben dahin – aber der nächste Beitrag ist angekündigt und ich freue mich darauf😉

  4. piran sollten Sie nicht auslassen.

  5. joulupukki

    Twitter hab ich bislang immer wohlweislich gemieden. Iwie erschloss sich mir wohl nie der Reiz, meine Zeit mit Smalltalk auszufüllen. Blogpausen gibts aber trotzdem und das ist auch gut so. Manchmal ist Zeit zum Schweigen.
    Ach, und fürs Wochenende empfehle ich mal: Einfach planlos drauf los spazieren. Kann erfrischend wirken!

  6. @A.Tochter: Dann üben wir uns in stiller Beschäftigung und falten uns eine Tischdeko.😉

    @Jaaaa, endlich wieder weg, bevor mir der Himmel auf den Kopf fällt.😉

    @rufus: nix darben.😉

    @Herold: Piran wird vermutlich ausgelassen, weil schon öfters besucht.😉 siehe nachfolgender Blogeintrag, den ich aus der Versenkung geholt habe. (Nicht einmal korrekturgelesen …)

    @joulu: Twitter hat auch seinen Reiz. Und Blogpausen machen manchmal schlechtes Gewissen. Deppert eigentlich.

  7. joulupukki

    Schlechtes Gewissen ist eine katholische Erfindung. Die kannst du dir getrost sparen. Schließlich soll das hier ja nicht in Arbeit ausarten ^

  8. ludi

    was hat denn twitter für einen reiz?
    *neugierig guck*
    mir gehts eher so wie joulu …

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s