Beschwipster Award

Eigentlich wäre heute Montenegro dran. Aber es ist ohnehin zu spät und kurz bevor ich die Kiste abdrehen wollte, bin ich noch zufällig bei LeseLustFrust vorbeigestolpert und entdeckte, einen Award bekommen zu haben. Da erinnere ich mich an meinen längst verstorbenen Großvater, der meinte, es ist ein Zeichen des Alters Auszeichnungen zu bekommen. Mhhhmm, das lasse ich jetzt unkommentiert.

Bei Leselustfrust sehe ich immer wieder gerne vorbei. Ihre Buchbesprechungen sind herrlich zu lesen: knackig auf den Punkt gebracht, bringt sie Kritik dort an, wo sie hingehört. Lobt ein Buch zwar selten über alle Maßen, aber dann hat es Hand und Fuß und man kann es wagen zu lesen.
Unglaublich in welcher kurzen Zeit sie die Bücher verschlingt. Ich hätte gar nicht die Zeit dazu, noch dazu klappen mir nach 1 1/2 Stunden die Augen vor Müdigkeit zu. Ich will mich auch gar nicht mit ihr messen und es hat sich als gut erwiesen, dass sie uns in ihrem Lesekonsum so weit vorraus ist. Ich lade euch ein bei ihr vorbeizuschauen, bevor ihr ein Buch bei eurem Buchhändler kauft. Das macht sie übrigens auch noch um einiges sympathischer, weil sie ihre Bücher nicht bei der internetten Ama.one kauft!

Wer ein Glas auf seinen Blog trinkt (bei mir ist es heute bestes Wiener Hochquellwasser), muss sagen, was er an seinem Blog mag:

Ich mag an meinem Blog, dass er nicht traurig ist, weil ich ihn vernachlässige. Außerdem, weil er kein Themenblog ist. Ich kann heute über Palatschinken berichten, morgen ein Lied über YT trällern lassen und übermorgen mich fürchterlich über die Hitze in den Wiener Öffis aufregen. Und wenn es mir gerade in den Kram passt, dann kann ich ganz unsentimental den Blog mit allen Innereien löschen, ohne ihn auf einem Scheiterhaufen verbrennen zu müssen.

Nun muss ich zehn Blogs nominieren.
Das ist furchtbar.
Ähnlich wie bei der Oscarverleihung, wo man allen dankt: der Mama, dem Papa, seinen Kindern, Gönnern, Mentoren, Lektoren (hab ich keine), Verlegern (meine Schlüssel verlege ich selber), und so weiter, noch ein Schippel Leut vergisst und viel zu spät draufkommt, aber doch so dankbar ist.
Es ist mir ein Gräuel.
Aber wenn es heißt, jemanden zu nennen, dann stapfe ich wie Kneipp durch’s eiskalte Wasser und nenne ein paar, die mir gerade einfallen und die ich gerne immer wieder lese. Schnell eine Exceldatei aufgemacht, die mir die Namen sortiert und dann hinein damit.

2stepsaway from paradise, ihr Paradies ist in OÖ und sie ist ein Teil der OÖ-Konnektschn, die ich mir irgendwie eingetreten habe und lieben gelernt habe.🙂 Zurzeit auf Sommerpause – sehr gescheit!
apostrophe, kurz, informativ und manchmal recht bissige Texte. Das mag ich!
Arthurs Tochter kocht, tanzt mit einem Hintern auf vielen Kirtagen und steckt ihn sogar in Kochtöpfe. Sehr schön und unterhaltsam zu lesen, auch wenn man nicht kocht!
Bulgariana, war kurz in der Blogkrise, ist jetzt auf den Hund gekommen, verliere ich nicht aus den Augen, weil sie auch twittert. Schreibt sehr humorvoll über die Freuden und Leiden einer Mutter, die sie mit ihrer heranwachsenden Tochter hat.
Ein bisschen Haschen nach Wind, oft schwierige Blogtexte, denen die Leichtigkeit fehlt. Ständige Bitte des Betreibers, ihn nicht verstehen zu müssen, er will es gar nicht. Und hat immer Probleme mit seinen Blogs, die er auf und zu macht, jetzt aktuell: „Internal Server Error 500“
Eine Stadt viele Seiten, so lernt man Köln kennen! Liebt Kuchen, Kaffeeklatsch und macht schöne Reiseberichte.
Herold, arbeitet der Mann, oder reist er nur in der Weltgeschichte herum? Auf jeden Fall hat er ein waches Auge! Habe dort einmal eine Australiendosenschutzhülle gewonnen, die ich bis jetzt noch nicht zugeschickt bekommen habe. Ich gehe großzügig darüber hinweg. Lässt bei keiner Reise eine Kutschenfahrt aus,sofern sie angeboten wird.
Herr Lokalreporter, der kein Reporter ist und auch kein Lokal betreibt. Ein OÖ in Berlin. Schwingt sich auf der esoterischen Welle hin und her, ätzt in letzter Zeit sphärisch ein wenig Richtung guterEnte. Ich verzeihe ihm.🙂 Er freut sich über meine Verlinkung.
Herr Pathologe, der Jungvater lebt zurzeit an einem Ort, wo er sich niemals über Hitze und Wetter beschweren muss, weil er sie immer hat. Bringt uns einfache Krankheiten des kleinen Mannes und der großen Frau näher.
Joulopukki geht ins Exil, Wienerin (?), die nicht mit österreichischer Schulschrift schreibt und Geschenke hinter Grabsteinen versteckt. Gutes Auge für das andere Wien!
katha esskultur, OÖ, mit ihr lernte ich die besten Gibfaln der Stadt kennen, war bei ihrer Buchpräsentation dabei und mag ihre quirrlige und unermüdliche Art. Sie ist gedanklich und in ihren Listen mindestens 15 Jahre ihrer Zeit vorraus. Bei ihr habe ich schon viel gelernt und gute Anregungen erhalten, nur Listen werde ich niemals führen! So schmackhaft können die gar nicht präsentiert werden.
lamiacucina, weil ich seinen Humor so mag. Er ist glaube ich ein Deutscher im Schweizer Schlafrock, der unermüdlich kocht und ausprobiert. Sein Blog wird präzise wie ein Schweizer Uhrwerk geführt. Punkt vier Uhr früh gibt es jeden Tag, bis auf Mittwoch etwas aus seiner Küche oder Region.
MamaMariaSicilia, bringt italienisches Flair in meine staubige Hütte. Das ist wie die Adria in meiner Badewanne.
Sehr schönes Textlayout. Macht sich viel Mühe!
noemix, ein österreichisches Joghurt in vielen Variationen. Findet herrliche Nonsensesätze in österreichischen Gratiszeitungen.
petros lürick, lese ich schon lange. Manchmal geht es in seinem Blog sehr schwermütig zu. Und dann wieder weht ein leichter Sommerwind über seine Seiten, die ich immer sehr genieße.
poebimus, wiederholt sich gerne, beantwortet selten meine Kommentare und meint, ich bin eine teuflische Ente. Hier muss man sich die Rosinchen herauspicken, die einem gefallen, sodenn man sie mag.
PrinzRupi, wird das hier nicht lesen. Er ist ein schreibender Blogger, der nicht so viel in anderen Blogs liest. Ihm ist aber wichtig, wenn man in seinen Blogs liest, blättert und kommentiert. Wir missverstehen uns manchmal sehr, er verzeiht mir aber in unendlicher Berliner Güte! Ein richtiger Prinz!
Teppichhaus Trithemius, sehr kreativer Blogger, der seinen Blog nicht umsonst offene Bloguniversität nennt. Interaktiver Mitmachblog zum Lesen und Diskutieren.
Teufelsküche, der gute bayerische Pirat mit königlichem Dackel, Perfektionist in Küche und Heim. Seine bessere Hälfte kommt auch aus OÖ.
Visuelle Poesie, habe ich durch Twitter kennengelernt. Nur was zum Schauen, dafür aber ganz toll!
weltbeobachterin, war glaube ich meine erste OÖ Netzerrungenschaft. Blogt nun weniger – Recht hat sie, dafür mit sehr scharfer Zunge. Beleuchtet politische Ereignisse unter sehr hellem Licht.
Wienermädel liefert uns Alltagsgeschichten, die keine sind, weil sie immer etwas ganz besonderes sind. Sie berichtet aus Wien, OÖ und Ungarn.

Meine 10 sind 22 geworden. Kein Wunder, ich halte mich selten an Regeln.

Na denn Prost!

25 Kommentare

Eingeordnet unter Nicht kategorisiert

25 Antworten zu “Beschwipster Award

  1. Hallo Ente,

    Ich mag Deinen Blog, weil er nicht traurig ist,
    – das gefällt mir!

    Herzliche Grüße

  2. … Ich halte mich auch selten an Regeln (deshalb gibts auch Genies…)
    🙂

    Prost!

  3. joulupukki

    Ui – soviele Gügelchen, das gitzelt!
    Dankdascheen für die Nennung in dieser illustren Runde.
    Die Wienerin(!)

  4. … und dann gabs da noch die Blogroll…😉

  5. entegut

    @joulu: hicks!

    @Wolfram: Siehst du, schon habe ich wen vergessen … natürlich die Blogroll!

    Wolfram ist Blogbeichstuhl und in missionarischer Tätigkeit unterwegs, was Sparsamkeit betrifft. Netter Blick in seine Gemeinde, immer mit einem Augenzwinkern. Ihn begleitet (ich achte auf die Reihenfolge!): Eine Frau, ein Kind, ein Hund und ein PC mit Außenkühlung.

  6. Ah, da ist der Trithemius hin? Gut zu wissen. Die meisten der angeführten Blogs kenne ich, meinen höchstköniglichpiratösen sowieso, und daß die Ente gegen die Regeln des Stroms schwimmt ist ja wohl klar!

    Grüß mir die… ja wie sagt man denn da? Monteneger? Monteschwarzafrikaner? Man will ja in kein Fettnapferl steigen!
    I moch mir jetzt an großen Braunen…

  7. *lach* da fehlt der Kater – und der PC mit Außenkühlung hat vor einiger Zeit den Geist aufgegeben (und wäre sonst spätestens diesen Sommer in Rauch aufgegangen; bei Innentemperaturen von 30° wirds schon mit modernen und gut gekühlten Geräten schwierig). Da habe ich mal richtig tief in die Tasche gelangt, und jetzt tippe ich auf einem Aspire 7740G. Mit der Kraft der vier Herzen.
    Gebeichtet hat lang niemand bei mir…

  8. Mut zur Lücke – danke … so kann ich gemütlich beim Ackern (http://www.ackern.at/) sitzen und muss nicht in (m)einem stillen stickigen Kämmerlein zehn Blogs aussuchen😀

  9. Glückwunsch. Tut das nicht weh, wenn man die Award-Nadel zur Befestigung mitten durch die Brust stechen muss ? Oder sind Awards heute schon selbstklebend.

  10. exoterische wahrnehmung & das ewige resonanzgesetz ko[s]mischer reflexion – das du und das böse. und gott ist keine esoterik, ist k/ein konzept -/- hey, du da, ich freu mich!

  11. entegut

    @George: Ich denke, sie nennen sich Montenegriner.😉

    @Wolfram: Vom Kater habe ich bislang noch nichts Spektakuläres gelesen und somit ist er mir nicht in Erinnerung. Dürfte ein angepasstes Viech sein, das unaufgeregt seine Ziele erreicht.😉

    @rufus: Du bist auch ein Fall von Blogroll.😉 Da findest du dich.

    @lamiacucina: Ich habe mir den A. ins Haar gesteckt. Du hast ja auch einen von mir bekommen. Wo steckst du ihn dir hin?

    @Lreporter: Selbst- und Fremdwahrnehmung, you know. Macht immer Probleme.
    Freut mich, wenn du dich freust.

  12. Oh. Dankeschön für die beschwipste Nominierung!

  13. Dankeschön, ich bin ganz gerührt und beschwippst.

  14. Der Kater heißt gelegentlich „Bettverdränger“; er zerlegt schon mal Modellbahnwaggons oder legt sich ins Babybett. Sonst ist er eher harmlos. Außer wenns ums Essen geht.

  15. Danke! Darauf einStück frische Schwarzwälderkirsch.

  16. michaela

    @ Ente: sorry, dass ich da so hereinplatze, aber ich muss was, in eigener Sache, loswerden.
    Ich habe einen Nachsendeauftrag bei der Post. Und jetzt kommts: Der Postzusteller entscheidet, was mir nachgesendet wird und was nicht! Der Rest wird retour gesendet (oder weggeworfen) ohne mich darüber informiert zu haben. Die Post sagt: „Alles Rechtens!“ Ich sage: „Große Schweinerei!“

  17. Na, da sage ich aber von Herzen danke!
    Gruß
    Petros

  18. Bedanke mich artig für die Nennung.
    (bin zwar aus NÖ, gelegentlich linksdrehend und manchmal sauer, aber kein Joghurt. Das sind bloß die Anfangsbuchstaben von meinem richtigen Namen ; )

  19. *huch*…. *nestel*….*rotwerd*….*grins*

  20. ludi

    oh du schurkenentchen, erst mich zu nominieren aber auuuuuu, und dann mit einem solchen kommentar ausstatten aber auuuuuuu, also warte, du, wenn ICH dich erwische!!!

  21. ludi

    ps: verdammt noch mal, danke sage ich aber trotzdem! hhhmmm…

  22. Einen erfreuten & sizilianischen Gruß an die liebe Ente!

  23. Aus irgendwelchen Gründen ist mein soeben getippter Kommentar nicht erschienen, was hab ich nur gesagt – ach ja, bin untröstlich, dass ich die Bloggerrunde vernachlässige, danke für die Erwähnung, kenn mich eh nicht aus, wenn ich etwas tun soll, bitte um Anleitung.

    Ansonsten spätsommerliche (:-)) frieren wie die Schneider) Grüsse aus dem Ausseerland

  24. Na gut, jetzt hab ich es kapiert, das hat man davon, wenn man sich leicht illuminiert zum PC setzt, nichts für ungut

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s