Nacht in Wien

Am Samstag war eine wundervolle Nacht mit einer wundervollen Sache: Der Nacht der Museen.

Ich war von 19.oo bis 24.oo per pedes unterwegs. Dabei habe ich 6 Ausstellungen besucht und hätte noch mehr gesehen, nur haben die Füße nicht mehr mitgespielt. Besonders begeistert war ich von der Hans Makart Ausstellung im Unteren Belvedere. Im Raum mit den „Fünf Sinnen“ verweilte ich einige Zeit, um die wunderschönen Bilder zu betrachten. Wer in Wien ist, sollte unbedingt ins Untere Belvedere gehen!
Im designforum, quartier 21, wurde innovatives und mit dem Staatspreis ausgezeichnetes Produkt- und Raumdesign gezeigt. Die Küche in Leichtbeton, stelle ich mir sehr interessant vor, bin neugierig ob sie sich durchsetzen wird. Die Aromapots von RIESS waren auch dabei. Sehr originell eine schwimmende Sauna, sofern man einen hauseigenen Teich besitzt. Ganz praktisch war die beinahe eben einsteigbare Dusch/Badewannenkombination, zu der es leider kein Bild gibt.
Das MOYA Museum of Young Art war im wunderschönen Wiener Palais Schönborn zu Gast, das öffentlich so nicht zugänglich ist.

Nicht nur, dass ich ewig lange und weit gehatscht bin, habe ich auch meine Kamera mit dabei gehabt. Dafür gibt’s ein paar Stimmungsbilder. Gute Nacht!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

14 Kommentare

Eingeordnet unter ente on tour, stadtgeschichten

14 Antworten zu “Nacht in Wien

  1. Die habe ich leider versäumt, wir hatten eine „stürmische“ Nacht mit Kastanien😉

  2. mir ist mein einziges reindl von den aromapots leider runtergefallen und opletzt (bitte wie übersetzt man das?), das ist halt der nachteil von email. schöne bilder! kriege richtig lust auf einen nachtspaziergang.

  3. @katha: opletzt ist so schön, das muss man nicht übersetzen

  4. War 14Tage in Oberösterreich unterwegs u wollte gerne für einen Abstecher nach Wien, Ente kennenlernen, einen Freund treffen, ein wenig rumbeisln – ging sich krankheitsbedingt leider nicht aus.
    In Linz hab ich übrigens die wunderbare Ausstellung HOEHENRAUSCH 2 gesehen, sehr zu empfehlen, falls nicht längst gesehen.
    Schöne Fotos!

  5. beim zweiten „gesehen“ fehlt ein „ch“ nachm „s“

  6. so etwas ist ein traum für so leute wie uns, kunstbeflissene, hier in stuttgart gibt es auch so eine nacht mit genau diesem titel, allerdings immer im frühjahr…
    viel freude nun an der sonne🙂

  7. In Ausstellungen und Museen bin ich sehr viel, aber bei der Museumsnacht war ich noch nie. Mir reicht meistens eine Ausstellung, dann sinkt mein Aufmerksamkeitspegel massiv.

  8. @rufus: Stürmische Nacht als Nachwehen vom Sturm? *xplode*

    @katha: katha, wein nicht, denn alle Riess Reindln sind am Rand opletzt (abgesprungen, abblattlt). Das hat schon Erkennungswert!😉

    @Michael: oje, darfst halt nicht hinschaun.

    @lokal: Ich kenne Höhenrausch 1 und das war auch ein schönes Erlebnis!

    @mono: Habt ihr auch so eine schöne Stimmung in der Stadt? Keine Hektik, Ruhe, Gelassenheit und irrsinnig viel unterwegs.

  9. @Turbohausfrau: Oh schade …. dann zahlt sich der Kartenkauf bei dir nicht aus.

  10. weltbeobachterin

    oh, ich hab mich nicht durchringen können, meine Ausrede war, da ich eh heuer schon im KHM war. aber sehr schöne Inspiration! Ich liebe solche „entige“ Beiträge!

  11. Wir waren auch wieder dabei, das dritte oder vierte Mal in Folge. Ich freue mich, dass ich mein Kind noch dafür begeistern kann und dass sie die Lange Nacht der Museen als Gesamterlebnis wertet und sich darauf freut. Wir waren in der Kunsthalle (überhaupt viel MQ), Unteres Belvedere und
    – wie jedes Jahr bisher – zum Schluss in der Confiserie Heindl um uns mit Süsses für die Heimfahrt einzudecken🙂

  12. @weltbeobachterin: Das KHM liefert einen unheimlich wuchtigen Eindruck, da zehrt man schon einige Tage davon. Für’s nächste Mal nimm dir Zeit. Es ist einerseits der Benefit der Möglichkeit so günstig Museumsbesuche zu machen, aber auch die Stimmung die in der Stadt zu diesem Zeitpunkt herrscht ist einfach einzigartig! Wäre nur Wien auch untertags so schön.
    Und Danke! Leider zu wenig Zeit für solche entigen Beiträge …😦

    @Bulgariana: Schön, wenn du „Kind“ dazu motivieren kannst, mitzugehen und hoffentlich hat es ihr auch getaugt. Das MQ habe ich bei der Langen Nacht so grindig wie noch nie empfunden, da bin ich nur ganz kurz durchgehuscht, um zum designforum zu gelangen. Würde man Menschen zwingen, sie müssten in so einem kargen Hof am Boden zwischen Dreck sitzen, würden sie vermutlich lautstark protestieren. Freiwillig wird es als kultig empfunden.
    Heindl hat chocolate painting gemacht, habe ich gelesen. Hast du dich bemalen lassen?😉 Die Firma hat ja leider bei unserer Maroniherzenverkostung derartig abgekackt, da tu ich mir ein bissl schwer ein begeistertes Ahhhh verlauten zu lassen.

  13. ja, entchen, du hast es genau getroffen! und so viele kunstbeflissene auf einen haufen, da hörst du ein ganz besonderes einmaliges „summen“ in der stadt…wohltuend und sich herrlich vom politmurksetc. abhebend…

  14. Schöne Eindrücke. Hier ist die Museumsnacht immer erst im November, das schmälert das Vergnügen etwas, wenn man bibbernd von Museum zu Ausstellung läuft, und wenn’s dann auch noch regnet …

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s