Schlagwort-Archive: slowenien

Piran

Warum wir Piran vermutlich auslassen werden:

-Der Text ist fast zwei Jahre alt- Endlich hole ich einmal einen Entwurf aus den Tiefen des Ententeichs und dazu gleich ein paar Bilder, die ich erst heute hinzugefügt habe.-
Vor Ostern verbrachte ich zwei Tage in Piran. Ein wundervolles kleines Städtchen an der slowenischen Küste. Es wird im Volksmund auch „Klein Venedig“ genannt, zwar nicht, wegen der Wasserstraßen, die es in Piran nicht gibt, aber wegen der mittelalterlichen, pittoresken Atmosphäre und auch weil Piran im 13 Jhdt. von Venedig besetzt wurde.

Das Städtchen ist klein und überschaubar, trotzdem kann man sich in den schmalen Gassen verlieren. Man kommt aus dem
Staunen förmlich gar nicht heraus. Dicht aneinandergereihte Häuser, formieren sich zu schmalen Gassen, die durch die Küstenform an- und wieder absteigen.
Ob es nun die alten, verfallenen Häuser sind, die aber noch immer in satten Farben leuchten,  oder die schönen Fenster mit den fast verfallenen Fensterläden, die davorhängende mit eigenem Leinensystem Wäsche. Was soll ich sagen, ich habe in den zwei Tagen an die 300 Fotos geschossen, die ich natürlich nicht alle zeigen kann. Ich versuche aber meine heimlichen Favoriten ein wenig an die Öffentlichkeit zu bringen. Wer weiß, vielleicht treffen wir uns einmal dort? Ich bin diejenige, die bei jedem Haus stehen bleibt und ewig herumschaut und entdeckt.

7 Kommentare

Eingeordnet unter ente on tour